Einrichtung des Bürgerterminals

Am 25.April 2004 installierte die LUG-LD beim Kinderschutzbund am Danziger Platz ein sogenanntes Bürgerterminal. Dabei handelt es sich um drei Workstations mit denen man über DSL das Internet nutzen kann. Ein extra eingerichteter Proxi-Server filtert dabei den Verkehr vom lokalen Netz zum Internet und stellt eine speziell konfigurierte Firewall bereit.

Mit grossem, auch körperlichen Einsatz (siehe Bildergalerie) wurde die Infrastruktur für das erforderliche Netzwerk geschaffen und bis nach Mitternacht installiert. Auf allen PCs kommt Debian GNU/Linux zum Einsatz.

Eine besondere Herausforderung bestand für die LUG-LD in der zur Verfügung stehenden Hardware, die unter anderem aus zwei von der AOK zur Verfügung gestellten, nicht mehr ganz aktuellen 233MHz-PCs und einem weiteren PC mit einer Duron 1,3GHz CPU und 256MB RAM bestand. Für den Proxiserver kamen von den LUG-Mitgliedern gestiftete Bauteile zum Einsatz.

Der Herausforderung wurde man gerecht, indem man den leistungsfähigsten PC zugleich als Arbeitsstation und auch als Terminalserver für die beiden schwachen Rechner konfigurierte. Auf diesen beiden läuft nur eine Debian Basisinstallation, die sie als grafikfähiges Terminal fungieren lässt, während die eigentliche Rechenarbeit auf dem Terminalserver geschieht.

Es spricht für die Leistungsfähigkeit der konfigurierten Linux-Umgebung, dass auf allem drei Geräten ein störungsfreies Arbeiten möglich ist, ohne den Server allzu stark zu belasten.

Fragen zum Umstieg oder spezielle Probleme? Bei uns sind Anfänger wie Profis herzlich willkommen!